user_mobilelogo

Monika Medek ist Opernsängerin in Wien im Fach dramatischer Sopran. Mit ihrem kraftvollen, ausdrucksstarken, dunklen Sopran hat sie sich die großen Fachpartien, meist in den Opern von Richard Wagner und Richard Strauss, angeeignet.  

  

In der Peterskirche gibt es ein zweites Julikonzerte:

       

 

4GAMECHANGERS "Roomservice" überträgt das legendäre Fensterkonzert 2020. Anmeldelink hier bitte klicken!  



  

Im August freuen wir uns auf ein Salonorchesterkonzert südlich von St. Pölten - Tickets hier: 

 

Ich freue mich auf das MOZART Sopran-Solo im Wiener Stephansdom:

am 12. und 26. September jeweils um 20.30 Uhr mit der Philharmonie der Universität Wien! 

 

 

Konzerte, die verschoben wurden:

 

    

Das Magazin DIE NIEDERÖSTERREICHERIN ließ Monika in der April-Ausgabe zu Wort kommen: 

 

Weltweites Medienecho über das Fensterkonzert
Das erste Konzert nach dem Shutdown erfährt internationale Aufmerksamkeit. 

Die Vorfreude vor allem auf's Musizieren war enorm, und schon im Vorfeld durften wir uns über zahlreiche Artikel in großen Print- und Onlinemedien wie DIE PRESSE, ÖSTERREICH, Falter, dem (gesamten) Wiener Bezirksblatt, ORF.AT, und vielen mehr, freuen. Der Konzerttag selbst war traumhaft. Die Stimmung bei uns und unserem Publikum im Zeitgeist Vienna war feierlich, das Wetter hat gehalten und die Akustik war sowohl für Zuhörer als auch uns trotz Wind fein. Es wuselte von mehreren Filmteams, ein Fernsehsender nahm das gesamte Konzert auf und Korrespondenten aus Frankreich, Russland und China baten zu Interviews. Die internationale Berichterstattung wurde schnell unüberschaubar. Von heimischen Medien wie DIE PRESSE oder Ö1 über Pressemeldungen in exotischen Ländern wie Manila, Thailand, Vietnam oder Südafrika aber auch bei etlichen französischen Medien, Medien aus dem UK, aus Luxembourg, aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und viele Länder mehr, sowie internationalen Presseagenturen,reichte die Berichterstattung bis hin zu Fernsehberichten und Radiosendungen in China, Russland und anderen Nationen - das Medienecho war phänomenal. 

 

 

 

Fotos: Markus Morawetz

 

Besucht und abonniert mich auf YouTube! 

 

 

 

 

Monika Medek ist Opernsängerin in Wien im Fach dramatischer Sopran. Mit ihrem kraftvollen, ausdrucksstarken, dunklen Sopran hat sie sich die großen Fachpartien, meist in den Opern von Richard Wagner und Richard Strauss, angeeignet.  

  

In der Peterskirche gibt es ein zweites Julikonzerte:

       

 

4GAMECHANGERS "Roomservice" überträgt das legendäre Fensterkonzert 2020. Anmeldelink hier bitte klicken!  



  

Im August freuen wir uns auf ein Salonorchesterkonzert südlich von St. Pölten - Tickets hier: 

 

Ich freue mich auf das MOZART Sopran-Solo im Wiener Stephansdom:

am 12. und 26. September jeweils um 20.30 Uhr mit der Philharmonie der Universität Wien! 

 

 

Konzerte, die verschoben wurden:

 

    

Das Magazin DIE NIEDERÖSTERREICHERIN ließ Monika in der April-Ausgabe zu Wort kommen: 

 

Weltweites Medienecho über das Fensterkonzert
Das erste Konzert nach dem Shutdown erfährt internationale Aufmerksamkeit. 

Die Vorfreude vor allem auf's Musizieren war enorm, und schon im Vorfeld durften wir uns über zahlreiche Artikel in großen Print- und Onlinemedien wie DIE PRESSE, ÖSTERREICH, Falter, dem (gesamten) Wiener Bezirksblatt, ORF.AT, und vielen mehr, freuen. Der Konzerttag selbst war traumhaft. Die Stimmung bei uns und unserem Publikum im Zeitgeist Vienna war feierlich, das Wetter hat gehalten und die Akustik war sowohl für Zuhörer als auch uns trotz Wind fein. Es wuselte von mehreren Filmteams, ein Fernsehsender nahm das gesamte Konzert auf und Korrespondenten aus Frankreich, Russland und China baten zu Interviews. Die internationale Berichterstattung wurde schnell unüberschaubar. Von heimischen Medien wie DIE PRESSE oder Ö1 über Pressemeldungen in exotischen Ländern wie Manila, Thailand, Vietnam oder Südafrika aber auch bei etlichen französischen Medien, Medien aus dem UK, aus Luxembourg, aus den Vereinigten Arabischen Emiraten und viele Länder mehr, sowie internationalen Presseagenturen,reichte die Berichterstattung bis hin zu Fernsehberichten und Radiosendungen in China, Russland und anderen Nationen - das Medienecho war phänomenal. 

 

 

 

Fotos: Markus Morawetz

 

Besucht und abonniert mich auf YouTube!